26. Ostdeutsche Meisterschaften 2017 in Plauen

{{< figure src=“/images/ostdm_001.png” class=“zentriert” >}}

Woran denkt man für gewöhnlich, wenn man Plauen hört? Klar, da fällt einem “Spitze” ein. Nun könnte man sich fragen, warum das so ist.

Aber nach diesem Wochenende ist das wohl allen klar, die in den Südwesten Sachsens gereist waren, um wieder unseren Leidenschaften zu frönen. Es fing mit dem Abholservice vom Bahnhof an: spitzenmäßig! Das Wetter am Wochenende brachte die ersten Spitzenwerte beim Sonnenschein, wenn auch nicht unbedingt bei den Temperaturen. Die Organisation der Wettkämpfe, auf die wir mit guten Wünschen des Oberbürgermeisters eingestimmt wurden, war Spitzenklasse. Bei der Stadtführung bekamen wir jede Turmspitze erklärt.

Und abends zeigte die Siegerehrung, dass wir wieder Spitzenleistungen abgeliefert hatten. Das betrifft für unseren Verein vor allem Regina, die in der Autorenkorrektur den ersten Platz belegte, aber auch als Stenomannschaft standen wir überraschend an der Spitze.

Leider haben wir es nicht ins Spitzenmuseum geschafft, um auch die textilen Wunderwerke zu bestaunen. Aber ich denke, dafür wird vielleicht bei einem nächsten Besuch Gelegenheit sein.

Danke an Sven, Alexander und all die anderen, die uns dieses schöne Wochenende beschert haben. Ich bin der Meinung: Das war spitze!