Seniorenmeisterschaften 2019 in Unna/Kamen

Eine lange Zugfahrt war es schon, die uns zu viert am ersten Adventswochenende ins Städtchen Unna brachte. Aber bis auf die letzten zehn Minuten, die der Nahverkehrszug von Hamm benötigte, saßen wir durchgehend im IC. Mit genügend Lesestoff ausgestattet vergehen dann auch ein paar Stunden recht schnell, zumal die Bahn ihrem Ruf nicht gerecht wurde, sondern pünktlich einfuhr.

So konnten wir - schon beschwingt durch einen Glühwein im Hotel - den ersten Spaziergang auf den Weihnachtsmarkt beginnen und die verschiedenen Angebote nutzen, um uns zu stärken. Nachdem wir die Innenstadt in wesentlichen Teilen abgelaufen waren, gingen wir auf die Suche nach einem guten Italiener, um Körper und Geist die notwendige Nahrung zukommen zu lassen, damit wir am nächsten Tag zu Höchstleistungen auflaufen konnten.

Jedenfalls hatten wir uns das vorgenommen, als wir am Sonnabendmorgen ins Taxi stiegen, um zur Fridtjof-Nansen-Realschule zu gelangen, wo die Wettbewerbe der diesjährigen Seniorenmeisterschaften stattfanden. Der Stenotext begann dann aber recht ungewohnt und wurde auch später nicht wirklich leicht, sodass beim Wiederlesen doch einige Fragen offen blieben und die Spitzenwerte wohl erst beim nächsten Schreiben erreicht werden.

Die Frage nach dem Sein-oder-nicht-Sein, also “bestanden oder nicht?” blieb erst einmal unbeantwortet, aber der Glühwein bzw. Kaffee und die Waffeln schmeckten dann schon wieder, als wir die Stadt bei strahlendem Sonnenschein durchstreiften und auch der Stadtkirche mit der Krippenausstellung einen Besuch abstatteten.

Die Siegerehrung in unserem Hotel Katharinen Hof brachte dann die Gewissheit, dass wir alle mit Urkunden nach Hause fahren würden. Wie immer bei den Senioren wurde jeder nach vorn gerufen, um den Applaus für seine Leistung zu genießen. Dass ausgerechnet die Gesamtsiegerin der Kombination, Sigrid Kürzel, für ihre tolle Leistung erst etwas verspätet beglückwünscht wurde, war sicher unglücklich, aber eben der Hektik geschuldet, die immer mit dem Werten und Urkundenschreiben einhergeht. Denen, die noch schwitzen, während wir schon die Freizeit genießen, damit uns abends die Ergebnisse präsentiert werden können, sei deshalb an der Stelle ausdrücklich einmal Dank gesagt.

Wir hatten jedenfalls schöne Tage in NRW und haben die weite Reise nicht bereut.